Altbewährtes neu entdecken: PETKUS Abstreiferkette bewährt sich zunehmend im ökologischen Landbau und in der Sojabohnen-Produktion

22.02.2016

Die Praxis hat wieder einmal gezeigt: PETKUS Reiniger bewältigen auch stark verunreinigtes oder mit Hülsen kontaminiertes Material. Gerade im ökologischen Landbau und bei der Sojabohnen-Produktion zeigt die PETKUS Abstreiferkette ihre Vorzüglichkeit und Überlegenheit gegenüber anderen Siebreinigungsmethoden. Als einziger Technologie-Hersteller rüstet PETKUS seine Reiniger zusätzlich zur Kugelreinigung mit einer Abstreiferkette aus.

Sojabohnen-Hülsen, die sich in Sieblöchern verkeilen, verstopfen die Siebe, weil eine herkömmliche Kugelreinigung meist nicht ausreichend ist, die verkeilten Hülsen zu lösen. Gleiches gilt für Getreide, das stark verunreinigt ist, vermehrten Besatz und Spreuanteile aufweist. Insbesondere der ökologische Landbau verlangt nach überlegten mechanischen Lösungen, die erweiterten Fruchtfolgen mit einer Vielzahl von unterschiedlich Produkten und ein vermeintlich höherer Anteil an Besatz, Unkräutern und Spreu gerecht werden.

Jean Christophe Chassaigne, Landwirt aus der Nähe von Agen (Frankreich), möchte die PETKUS Abstreiferkette jedenfalls nicht mehr missen: „Der PETKUS A 09 reinigt sehr effizient, produziert super Qualitäten und ist einfach zu handhaben.“ J.C. Chassaigne produziert auf 500 ha nach den Prinzipien des ökologischen Landbaus u.a. Weizen, Sonnenblumen, Mais, Sorghum und Sojabohnen. Mit parallel geschalteten Sieben reinigt er mit dem PETKUS A 09 rund 20 t/h stark verunreinigtes Getreide, bevor er seine Ware mit einem PETKUS WS 1500-8 trocknet und anschließend einlagert. Dank der Abstreiferkette kommt es viel weniger zu Siebverstopfungen. Sie verteilt auch sehr inhomogenes Gut gleichmäßig über die Siebfläche, so dass die gesamte Siebbreite ausgenutzt werden kann. Das garantiert Reinigungsleistung und –qualität.