Insiderwissen: Dr. Khaled Raed, PETKUS Innovation Manager, spricht über “Saatgutindustrie 4.0”

10.04.2017

Wie sieht die Saatgutaufbereitung der Zukunft aus? Smarte Produktionsstätten mit intelligenten Maschinen die wissen, wie ein Korn aussehen muss, um als Saatgut sortiert zu werden? Die Ansprüche an die Saatgutqualität steigen stetig, und mit ihnen die erhöhte Komplexität der Saatgutanlagen und Prozessmaschinen. PETKUS setzt die „Saatgutindustrie 4.0“ in zwei Phasen um.

Heute schon werden Maschinen mit elektronisch gesteuerten Kontrollelementen ausgerüstet, die mit speicherprogrammierbaren Steuerungen (SPS) verbunden sind. Das ermöglicht den Einbau diverser Sensoren, die Entwicklung von komplizierten Algorithmen, die Datenspiegelung auf Smartphones oder Tablets sowie eine Fernwartung und –Fehleranalyse. In der nächsten Phase wird die Echtzeit-Anbindung zwischen den einzelnen Prozessmaschinen realisiert. Live-Daten werden erfasst und dafür genutzt, den gesamten Saatgutaufbereitungsprozess individuell aufeinander abzustimmen.

Der vollständige Expertenrat von Dr. Khaled Raed, PETKUS Innovation Manager, ist nachzulesen unter:
http://european-seed.com/seed-industry-4-0/.