Mischfutterwerke

Weltweit werden jährlich rund 950 Mio. Tonnen Mischfutter hergestellt. Davon entfallen ca. 440 Mio. Tonnen auf Geflügel, 240 t auf Schweine und 200 t auf Wiederkäuer. Der Rest verteilt sich auf Fischfutter (40 Mio. Tonnen), Hunde- und Katzenfutter (20 Mio. Tonnen) und Pferdefutter (12 Mio. Tonnen). Einer der größten Wachstumsmärkte ist derzeit Afrika. Mit rund 7% ist dieser Kontinent eines der am schnellsten wachsenden Futtermittelhersteller der Welt. Top Thema in der Branche ist die zunehmende Sensibilität der Verbraucher und der Hersteller zu den Themen Tierhaltung, Rohstoffeffizienz und „Carbon Food Print“.

Während in vielen Teilen der Welt noch kostengünstige und auf kurze Lebensdauer ausgelegte Anlagen gebaut werden, ist in den Industrienationen eine Nachhaltigkeit in den Investitionen zu erkennen. Energieeffizienz, Rohstoffeffizienz und Emissionen sind Themen, die heute bei modernen Mischfutteranlagen zu berücksichtigen sind. Ein Anlagenbauer verschraubt heute keine Stahlbleche mehr und füllt den Raum mit Maschinen, sondern entwirft und konzipiert bis ins Detail durchdachte Nachhaltigkeitskonzepte für gesamte Anlagen.

PETKUS kennt die Details. Denn die Firma hat sich seit Jahren in der Mischfutterbranche nicht nur auf Maschinen und Verarbeitungslinien spezialisiert, sondern insbesondere auf schlüsselfertige Anlagen und ganzheitliche, individualisierte Kundenlösungen. So kann PETKUS zusätzlich zu tierspezifischen Anlage (z.B. Hygienisierungen im Geflügelfutter, strukturiertes Zerkleinern je nach Tierart etc.) auch „Green Field“ Investitionsprojekte / Anlagen schlüsselfertig entwerfen, bauen und kommissionieren.